top of page
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Loris bürcher

Preisrückgang bei PV-Modulen als Wachstumsmotor der Solarenergie in der Schweiz

Die Kosten für Solar-Photovoltaikmodule sind ein entscheidender Faktor für die Attraktivität der Solarenergie. In der Schweiz ist ein deutlicher Preisrückgang zu verzeichnen, was den Solarboom zusätzlich befeuert.

Dank technologischer Fortschritte und Massenproduktion sind die Preise für Solar-Photovoltaikmodule weltweit drastisch gesunken – ein Trend, der sich auch in der Schweiz bemerkbar macht. Die verbesserte Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen macht Investitionen in erneuerbare Energien noch attraktiver.

Die Schweizer Solarbranche profitiert von diesen Entwicklungen: Günstigere Module bedeuten niedrigere Installationskosten und somit eine höhere Rentabilität für Endverbraucher. Dies hat zu einem Anstieg der Solarkapazitäten und einer wachsenden Zahl von Installationen im ganzen Land geführt.

Die stetige Verbesserung der Modulwirkungsgrade und die Industrialisierung der Technologie haben zu beeindruckenden Skaleneffekten und einem verstärkten Wettbewerb geführt, der die Kosten weiter drückt. Dieser Trend wird durch die Unterstützungspolitik und Subventionen der Schweizer Regierung ergänzt, was den Solarmarkt zusätzlich stärkt.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Klimaziele der Schweiz und die Rolle der Solarenergie

Die Schweiz hat ehrgeizige Klimaziele gesetzt, um die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 50% gegenüber 1990 zu reduzieren, mit weiterführenden Plänen für eine Reduzierung um 75% bis 85% bis 2050. Sola

Kommentarer


bottom of page