top of page
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Loris bürcher

Maximieren Sie Ihre Investition in Solarenergie: Nutzen Sie die Schweizer Förderprogramme

Die Investition in Solarenergie wird in der Schweiz durch ein attraktives Förderprogramm unterstützt. Mit verschiedenen Formen von Einmalvergütungen setzt die Schweiz Anreize für den Ausbau der Solarenergie – eine Chance, die Sie nicht verpassen sollten. Die Förderlandschaft für Solarenergie in der Schweiz ist vielfältig und bietet für unterschiedliche Anlagengrößen passende Unterstützungsmöglichkeiten. Für kleine Photovoltaikanlagen (KLEIV), typischerweise auf Einfamilienhäusern, können Anträge für eine Einmalvergütung nach der Inbetriebnahme gestellt werden, mit einer relativ kurzen Wartezeit für die Auszahlung.


Größere Anlagen (GREIV) und Anlagen ohne Eigenverbrauch (HEIV) können von noch großzügigeren Vergütungen profitieren, die bis zu 60% der Investitionskosten abdecken können. Besonders die HEIV, die für Solaranlagen ohne Eigenverbrauch gewährt wird, hebt die Unterstützung auf eine neue Ebene, indem sie eine erhebliche finanzielle Entlastung für Investoren darstellt.


Zudem hat die Schweiz mit einer Erhöhung der finanziellen Mittel für die Förderung der erneuerbaren Stromproduktion auf 600 Millionen Franken für Photovoltaikanlagen ihre Entschlossenheit bekundet, die Energiewende zu unterstützen und zu beschleunigen.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Klimaziele der Schweiz und die Rolle der Solarenergie

Die Schweiz hat ehrgeizige Klimaziele gesetzt, um die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 50% gegenüber 1990 zu reduzieren, mit weiterführenden Plänen für eine Reduzierung um 75% bis 85% bis 2050. Sola

Comments


bottom of page